Auf nach Rundu

Früh morgens machen wir uns nach einem etwas mageren Frühstück auf den Weg zu unserem zukünftigen Wohnort. Noch ist es kühl und regnerisch. Bald lassen wir Windhoeck hinter uns und düsen auf dem Trans-Kalahari Highway Richtung Norden. Nach Okahandja, der nächsten großen Stadt, wurde es einsamer auf der Straße. Auch hatten wir herausgefunden was am„Auf nach Rundu“ weiterlesen

Auftakt in Windhoek

Der Sonntag verlief weitgehendst ruhig und gemütlich, mussten wir uns ja auch erstmal von all den aufregenden Geschehnissen der letzten Zeit erholen. Auch auf die Klimaveränderung mussten wir uns erst einstellen, ist es hier ja Sommer im Moment, mit Tagestemperaturen um die 30*C. Zum Glück kühlt es Nachts Dank des Wüstenklimas doch ziemlich ab, so„Auftakt in Windhoek“ weiterlesen

Fliegen in Coronazeiten

Nach einer störungsfreien Fahrt durch das Nass-Kalte Deutschland wuchs die Vorfreude auf die afrikanische Sonne. Marlu wurde am Flughafen freudig von einer freundlichen Mitarbeiterin empfangen und dann auch ohne großes Hin und Her übernommen. Das war alles sehr gut vorbereitet. Benni und Kathi brachten mich zum Terminal und nach einem gemeinsamen Kaffee war es dann„Fliegen in Coronazeiten“ weiterlesen

Scheiden tut weh

Auch wenn ich mich auf das Neue freue, ist doch das Loslassen ein schwerer Schritt. Nachdem nun endlich alle Hürden genommen waren, war diese letzte Woche ein schrittweiser Abschied von Heidenheim. Eingeleitet wurde dieser mit einem wunderschönen Sonnenuntergang auf der Heide mit Marlu und einer lieben Freundin. Nach und nach bin ich noch ein letztes„Scheiden tut weh“ weiterlesen

Willkommen bei meinen Erlebnissen und Herausforderungen in Namibia“

Guten Tag, mein Name ist Anna Barbara Bertenbreiter, mein halbes Leben haben meine Familie und ich im Ausland verbracht. Unsere Reise begann in Indonesien, total naiv und ohne Landes- und Sprachkenntnisse, mein Mann hatte für seine Promotion einen Forschungsauftrag angenommen und ich war aus Liebe gefolgt. Der Anfang war also ziemlich holprig, aber es wurde„Willkommen bei meinen Erlebnissen und Herausforderungen in Namibia““ weiterlesen

Und dann war da noch ein Hund

Endlich war das Visum da, dann kam auch schon die nächste Hürde, die Dank Corona auf mindestens das doppelte anstieg. Schon Anfang Dezember hatte ich mich kundig gemacht was wohl die kürzeste Verbindung nach Namibia ist, damit unser Hundilein nicht zu lange in seiner Box unterwegs ist. Eigentlich wäre das Namibian Air gewesen aber dieser„Und dann war da noch ein Hund“ weiterlesen

Willkommen bei meinen Erlebnissen und Herausforderungen in Namibia“

Guten Tag, mein Name ist Anna Barbara Bertenbreiter, mein halbes Leben haben meine Familie und ich im Ausland verbracht. Unsere Reise begann in Indonesien, total naiv und ohne Landes- und Sprachkenntnisse, mein Mann hatte für seine Promotion einen Forschungsauftrag angenommen und ich war aus Liebe gefolgt. Der Anfang war also ziemlich holprig, aber es wurde„Willkommen bei meinen Erlebnissen und Herausforderungen in Namibia““ weiterlesen