Die letzte Etappe – Ziel Windhoek.

Heute startete der Tag trocken mit einem schönen Sonnenaufgang und angenehmen Temperaturen. Es ist zwar etwas diesig, aber das liegt am Sand in der Luft.

Erst führt uns der Weg Noch einmal ein kleines Stückchen zurück Richtung Solitaire bevor wir In Richtung Naukluftberge abbiegen auf eine kleine D-Straße.

Die Strecke durch die Berge war einfach nur atemberaubend schön. Wir konnten gar nicht so oft anhalten und Fotos machen.

Bergauf, bergab, um Berge und Hügel herum und jedesmal ein neues Wow!

Auf einer Seite der Fels ind auf der anderen Seite tiefe zerklüftete Schluchten, durch die in der Regenzeit das Wasser von den Hängen rauscht.

Als die Berge überwunden waren öffnete sich das Land wieder zu seiner endlosen Weite.

In Rehoboth kamen wir dann auf die B1 eine tolle Teerstraße die und flott nach Windhoek brachte.

Jetzt heißt es Auto ausräumen, umpacken, und uns endgültig von allem was nicht mit nach Deutschland geht zu verabschieden.

3 Kommentare zu „Die letzte Etappe – Ziel Windhoek.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: