ANKUNFT IN Brüssel

Nach dem aufregenden langen Flug sind wir alle drei gut in Brüssel gelandet. Es ist grau und kalt und regnerisch daran werden wir uns erst wieder gewöhnen müssen.

Kava durfte schon ihre ersten Runden auf dem Rasen des Care centers drehen bis alle Papiere vollständig sind.

Benni hat uns in Brüssel abgeholt.

Die Heimfahrt war dann grau, nass, nebelig und kalt und vor allem lang. Aber wir haben immer wieder Auslauf-pausen gemacht und sind dann Abends endlich in Heidenheim angekommen.

Nach einer erholsamen Nacht empfing uns dann ein schmuddeliger, Schneeregen mit Frühlingsnatur, denn überall blühen die Obstbäume. Da bin ich dann auf die Ernte im Herbst gespannt.

Aber für einen Spaziergang um die Felder der Heimat hat es trotzdem gereicht. Es gibt ja schließlich kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung.

Das allerschönste daran war, dass wir gleich eine nette Begleitung hatten und ein wenig auf den lokalen Stand der Dinge hier im Ländle gebracht worden sind.

Marlu hat gleich wieder ihren alten Schlafplatz bezogen und Kava muss erst ihr Plätzchen hier im Haus finden. Aber nachdem wir dann endlich Hundefutter gekauft hatten und der Bauch voll war, konnten beide entspannt schlafen.

Und damit endet vorerst mein Blog über unser Abenteuer Namibia. Im Juli geht es noch einmal zurück um unsere Habseligkeiten die noch übrig sind zu packen. Jetzt freue ich mich erst mal auf die Hochzeit von Benni und seiner lieben Kathi.

Alle die mich persönlich kennen erreichen mich unter meiner alten Handynummer, meiner Email Adresse oder im Facebook Messenger.

Den unbekannten Follwern wünsche ich noch ein spannendes Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: