Frust

Hallo ihr Lieben.

Heute ist ein nicht so toller Tag. Nicht dass es uns schlecht ginge, aber die immer noch ansteigenden Coronazahlen und die Nachrichten über die fehlenden Behandlungsmöglichkeiten, gepaart mit den mangelnden Sozialkontakten gehen etwas auf das Gemüt. Ich vermisse meine Kinder und die Freunde in Deutschland. Etwas neidisch sehe ich wie sich meine Kaffeerunde verabredet und ein Stündchen mit ihnen würde mir jetzt sicher auch gut tun.

Zum Glück ist es schon wieder etwas wärmer geworden und man kann wieder draußen sitzen und den Blick auf den immer dünner werdenden Fluß im Sonnenuntergang genießen.

Auch die sprießende Pracht in meinem Gemüsegärtchen hebt meine Laune immer wieder wenn ich dran vorbei komme. Inzwischen gibt es jeden Tag frischen Salat und die ersten Radieschen habe ich auch schon geerntet. Auch Spinat wird es die Tage dann auch eigenen geben. Die Küchenkräuter in den Pflanzsäcken kommen so langsam. Diese wurden durch die kalten Nächte etwas ausgebremst. Bohnen, Gurken und Kürbisse kommen jetzt im 2.Anlauf.

Also so schlecht ist es doch gar nicht. Vielleicht sollten wir mal wieder ein Wochenende in den Busch fahren, dann sind die trüben Gedanken bald wieder weggeblasen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: