Und dann war da noch ein Hund

Endlich war das Visum da, dann kam auch schon die nächste Hürde, die Dank Corona auf mindestens das doppelte anstieg. Schon Anfang Dezember hatte ich mich kundig gemacht was wohl die kürzeste Verbindung nach Namibia ist, damit unser Hundilein nicht zu lange in seiner Box unterwegs ist. Eigentlich wäre das Namibian Air gewesen aber dieser Fluglinie hat Corons vollends den Gar ausgemacht, war sie schon vorher recht angeschlagen gewesen. Dann gab es noch unsere gute alte Lufthansa die auch direkt von Frankfurt nach Windhoek fliegt, nur im Moment von Eurowings durchgeführt, mit einer Maschine von Brüsselsair. – ziemlich Europäisch. Große Frage nehmen die auch Tiere mit? Na dann rufen wir doch mal die Servicenummer an und machen uns schlau. Die Dame dort war sehr freundlich und versicherte mir, dass das überhaupt kein Problem ist und erklärte mir ganz genau wie ich vorgehen muss damit unser Schatz dann auch sicher an Bord ist. Gleichzeitig haben wir das Veterinäramt in Windhoek angeschrieben und uns die Einfuhrbestimmungen und Papiere besorgt. Wir fühlten uns gut vorbereitet. Auch die jährlichen Impfungen habe ich noch vor Weihnachten erledigtund einen Termin beim Amtstierarzt gemacht so, dass es am Ende keinen Stress gibt – dachte ich! Als dann das Visum nicht kam habe ich brav den Termin verschoben und der zuständigen Tierärztin auch schon mal die Papiere geschickt, nicht dass ich am Ende noch irgendetwas brauchte, denn all die aufgeführten Krankheiten kannte ich gar nicht oder nur als exotische, die gibt es doch nicht in Deutschland – dachte ich. Nun ich sollte mich irren.Wochenlang hörte ich nichts, das war ja auch ok, wir hatten ja noch immer kein Visum. Als dieses dann endlich kam meldete sich plötzlich auch das Veterinäramt. Wie praktisch, just in dem Moment wo man sie wieder braucht. Plötzlich gab es doch all diese bösen Krankheiten auch hier in Deutschland und wir sollten zum Bluttest, der darf aber nicht älter als 30 Tage sein, muss aber mindestens 10Tage vor Abflug vom Veterinäramt Heidenheim nach Windhoeck übermittelt werden. Außerdem machte das englische Formular etwas Verständnisprobleme (fällt es ja schon manchmal schwer das ganze Beamtendeutsch zu verstehen). Ich soll doch versuchen das Formular auf Deutsch zu bekommen. Oh! Wo soll ich das denn her bekommen. Mein Stresslevel stieg. Wolfgang lies nach kurzer Diskusion das Papier einfach übersetzen. Ok, Puls und Blutdruck wieder auf Normallevel. Dann haben wir einen Zeitplan ausgeklügelt um all die Termine fristgerecht einzuhalten. Fluggebucht und wie erklärt Hund einbuchen. Die Dame war immer noch freundlich. Doch plötzlich gab es das Feld zum Einbuchen nicht auf ihrem Computer, nach etwas hin und her und einigen Anrufen ein kurzes knappes unfreundliches:‘ Auf dieser Strecke transportieren wir keine Tiere‘. OK! Was nun???

Nun, Ethiopian airways fliegt auch nach Windhoeck und mit der kam Marlu ja auch gut und sicher nach Deutschland. Aber das ist ein langer Flug. Vielleicht kann ich sie ja beim Umsteigen kurz aus der Box holen und mit ihr laufen und Pipi machen.

Also das gleiche Spiel noch einmal mit Ethiopian Airways. Leider am Ende auch mit dem selben Erfolg. Warum sagen die nicht gleich das geht nicht??? Weil du erst einen Flug buchst, den am Ende stornierst und Stornogebühren bezahlst.

Jetzt war meine Stimmung ziemlich am Boden. Ich allein mit Hund hier, Wolfgang allein in Namibia. Und keine Aussicht dass sich das ändert. Da kam plötzlich der Vorschlag veruche es mit einer Animaltravel Agentur.

Ethiopian Airlines hat eine vorgeschlagen, aber wirklich eine Lösung hatten sie auch nicht, wollten sich aber schlau machen. Hatten mir aber schon gesagt, dass 80% der Airlies seit Corona keine Tiere mehr transportieren. Oh jeh!

So tief in meiner Depression stöberte ich noch einmal auf der Lufthansaseite und fand eine ziemlich engagierte Anzeige einer Animallogistic Agentur. Einen Versuch ist es wert, ich hab nichts zu verlieren. Mitten in der Nacht schrieb ich die Damen an, die sich am nächsten Morgen sofort meldeten und am Nachmittags hatte ich meinen Flug. – Jetzt kommts!!!! Auf der Lufthansa Maschine die doch keine Tiere auf dieser Strecke transportiert. Puuuh, egal, nochmal umbuchen. Langsam halten mich alle für bekloppt.

Jetzt kommt der Zeitplan: Termin beim Tierarzt für die Bluttests, eine Woche später, Amtstierarzt für die Landeerlaubnis, und dann 10 Tage später ausreisen. Eine Woche für die Bluttests reicht, hatte man mir versichert die Ergebnisse brauchen 2-3 Tage. Nicht mit Corona! Die Woche ist um, die Tests sind immer noch nicht da. Beim Tierarzt bekomme ich einen riesen Anschiss, dass ich nachfrage. Aber jetzt drängt die Zeit, sonst reicht es nicht mehr für den hart erkämpften Flug. Die Amtstierärztin ist die Ruhe selbst, spricht mir immer wieder Mut zu und ist zu jeder Tages- und Nachtzeit ansprechbar. Ich sage nie wieder etwas schlechtes über Beamte!! Die Dame ist ein Engel auf Erden. Nach eigenhändigem Anruf im Labor haben wir endlich um 17:30h alle Befunde. Der Antrag muss heute noch raus! Sie organisiert eine Kollegin die liebevoll mit mir den Antrag durchgeht und kurz nach 19h geht das Fax nach Windhoek. Dachten wir!!!

Kaum zuhause kam die Nachricht: ‚Das Fax ist nicht raus‘. Also habe ich alles eingescaned und nochmal per Mail verschickt. Banges Warten auf die Antwort.

Ein Kommentar zu “Und dann war da noch ein Hund

  1. Gut, daß alles mit dem Hund noch klappt. Und gut zu sehen, daß wir nicht die einzigen sind, die sich sehr um ihre Haustiere sorgen. Bei unserem Umzug von England nach Frankreich waren auch unsere Katzen immer unser erster Gedanke.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: